Wenn die Toilette verstopft ist – dem Alptraum entkommen

Toilette verstopft

Viele Menschen sprechen nicht gerne über das Thema Toilette. Fakt ist aber, jeder hat mindestens eine davon und benutzt sie mehrfach täglich. Und Fakt ist auch, fast jeder kennt das unangenehme Gefühl, wenn die Toilette verstopft ist. Nach dem Toilettengang wird gespült, doch die Spülung erzielt nicht den gewünschten Erfolg. Wenn die Toilette verstopft ist, ist das Entsetzen zunächst groß, und guter Rat teuer. Zunächst gibt es dann nur ein Ziel, die Verstopfung schnellstmöglich zu beseitigen. 

Ist das Problem behoben, stellen sich den Toilettenbesitzern dann meist zwei Fragen, wie genau kam es dazu, dass die Toilette verstopft war, und wie kann man dem vorbeugen?

 

Ist der Fall der Fälle eingetreten und ist die Toilette verstopft, so gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die Sie selbst durchführen können. Erst, wenn alle diese Maßnahmen nichts nützen, sollte eine Firma zur Rohrreinigung in Karlsruhe gerufen werden.Viele Menschen bringen die Toilette und die Verstopfungen direkt in Verbindung mit chemischen Rohrreinigern. Doch diese Chemiekeulen müssen nicht sein, zumal sie oft nicht das halten können, was sie versprechen. Welche Mittel und Tricks tatsächlich helfen, wenn die Toilette verstopft ist, das hängt natürlich auch davon ab, welche Ursache der Verstopfung zu Grunde liegt. Schon oft bewährt haben sich Saugglocken, oft auch als Pömpel bezeichnet. Diese erzeugen durch Auf- und Abwärtsbewegungen Druck und beseitigen somit viele Verstopfungen. Steht das Wasser so hoch, dass der Pömpel nicht mehr zum Einsatz kommen kann, kann auch eine Spirale helfen. Wer sich überwinden kann, kann sich auch eine Gummihandschuh überziehen und versuchen, die Verstopfung mit der Hand zu lösen. Eine zwar unangenehme, aber nicht selten sehr effektive Methode, wenn die Toilette verstopft ist. Hausmittel wie Essig und Backpulver oder einfaches heißes Wasser führen des Weiteren auch oft zum gewünschten Erfolg. Und erst wenn alle Stricke reißen, die Verstopfung sich nicht löst oder zu tief sitzt, muss ein Klempner herbei, der dann dabei hilft, das Problem zu lösen. 

 

Warum die Toilette verstopft sein kann

In der Regel wird die Toilette nach jedem Toilettengang gespült. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass die Toilette verstopft. Die Gründe hierfür können unterschiedlich sein. Zwar selten, aber es kommt vor, sind es Fremdkörper, die vor dem Spülen in die Toilette geworfen werden und dafür sorgen, dass die Toilette verstopft. Spielsachen, Handtücher und Co. gelangen schon mal in die Toilette und verursachen die Verstopfungen. Des Weiteren sind es meist zu viel Klopapier oder ähnliches, was die Toilette verstopft und das Wasser nicht mehr ablaufen lässt. Ablagerungen wie sie z.B. in den Abwasserrohren einer Spüle vorkommen, gibt es hier eigentlich nicht. 

 

Toilette verstopft – so können Sie vorbeugen

Vorbeugen kann helfen. So können Sie mit einigen Tipps und Achtsamkeiten verhindern, dass die Toilette verstopft. Wichtig, nach Möglichkeit sollten keine Fremdkörper in die Toilette gelangen. Besonders bei Kindern im Haushalt ist hier Vorsicht geboten. Besonders für Frauen ist es wichtig zu wissen, Damenhygieneartikel wie Binden oder Tampons haben nichts in der Toilette verloren. Diese gehören über den Müll entsorgt, da sie gerne Verstopfungen verursachen. Auch diverse Feuchttücher zum Reinigen der Toilette oder auch Wattestäbchen sollte nicht über die Toilette entsorgt werden, da es auch hier sonst passieren kann, dass die Toilette verstopft. Ein unangenehmes Thema, aber wird bei einem Toilettengang einmal mehr Papier benötigt, sollte nach Möglichkeit zwischengespült werden. Auch so kann man verhindern, dass die Toilette verstopft.