Abflussreiniger – die Möglichkeiten im Überblick

Abflussreiniger Karlsruhe

Man kann noch so vorsichtig sein, treffen kann es jeden Haushalt. Ein Abfluss kann verstopfen, egal ob in der Spüle in der Küche oder auch im Bad. Fett, Essensreste oder auch Haare setzen den Abfluss zu, verschließen diesen, und das Wasser kann nicht mehr ablaufen. Wem das schon mal passiert ist, der weiß, es gibt verschiedene Methoden, die Verstopfung zu lösen. Diverse Abflussreiniger haben sich hier bewährt. 

Dabei gibt es mechanische Abflussreiniger und auch chemische Abflussreiniger. Beide Varianten haben ihre Vorzüge, und es kommt immer auf die Art der Verstopfung an, welcher Abflussreiniger am besten geeignet ist.

 

Mechanische Abflussreiniger kommen meist bei groben Verstopfungen zum Einsatz. Ihre Aufgabe ist es, die Materialien, die die Verstopfung verursacht haben, zu lösen und den Abfluss wieder frei  zu machen. Der wohl bekannteste mechanische Abflussreiniger ist die Saugglocke. An einem Stiel befindet sich eine Gummiglocke, die über dem Abfluss platziert wird. Durch Auf- und Abbewegungen entsteht ein Überdruck. Durch diesen Druck können die Blockaden gelöst werden, Wasser kann wieder fließen und der Abfluss ist wieder frei. Ein weiterer mechanischer Abflussreiniger ist die Spirale. Hierbei handelt es sich um eine Drahtspirale, die direkt in den Abfluss eingeführt wird. Mit Hilfe der Spirale können ebenfalls Blockaden gelöst werden. Neben der Spirale und der Saugglocke gibt es noch weitere Abflussreiniger wie z.B. Rohrreinigungsgeräte. Bewährt haben sich alle Varianten. Welche Reinigungsverfahren zum Einsatz kommen, müssen Sie individuell für sich entscheiden. Natürlich ist es auch eine Preisfrage. Saugglocke und Spirale sind oft günstiger als spezielle Rohrreinigungsgeräte. Wer sich unsicher ist, sollte immer einen Fachmann zu Rate ziehen.

 

Chemische Abflussreiniger gezielt und vorsichtig einsetzen

Neben den mechanischen Abflussreinigern gibt es auch noch die chemischen Abflussreiniger. Diese werden im Handel in flüssiger oder körniger Form angeboten. Sie beseitigen meist nicht nur die Blockade, sondern lassen auch Ablagerungen und kleinere Verschmutzungen verschwinden. Viele dieser chemischen Abflussreiniger wirken zwar effektiv, können aber auch sehr belastend für die Umwelt sein. Wer auf einen solchen Reiniger zurückgreifen möchte, sollte immer darauf achten, welche Substanzen hier enthalten sind. Besonders achten sollten Sie auf den Inhaltsstoff Natriumhydroxid. Dieser kann nicht nur belastend für die Umwelt sein, sondern er kann bei der Verwendung auch giftige Gase bilden, die dann auch für den Menschen gesundheitsschädlich sein können. Bei den chemischen Abflussreinigern gilt immer, die Mittel unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Die Mittel wirken zwar gut, in Kinderhänden aber können sie zu großem Schaden führen.

 

Alternativen und fachmännische Unterstützung in Karlsruhe

 

Neben den im Handel angebotenen chemischen und mechanischen Reinigungsmöglichkeiten gibt es des Weiteren auch günstige und umweltschonende Hausmittel, die sich ebenfalls bewährt haben. Besonders bei leichten Verstopfungen können Essig, Salz, Backpulver und heißes Wasser kleine Wunder bewirken. Noch besser als die Beseitigung der Verstopfungen ist die Vorsorge. In den Abfluss gehören keine Essensreste, Hygieneartikel und Co. Wer hier mit etwas Vorsicht seinen Alltag bestreitet, kann die eine oder andere Verstopfung verhindern. Helfen alle Mittel nichts, oder gibt es Unsicherheiten und Fragen, kann nur noch der Fachmann aus Karlsruhe helfen. Dieser steht dann sowohl mit Rat als auch mit Taten zur Seite.