Das Abflussrohr - Tipps für eine reibungslose Funktionsfähigkeit

Abflussrohr Karlsruhe

Ein jedes Abflussrohr übernimmt in einem Haushalt eine wichtige Aufgabe. Über das Abflussrohr gelangt Schmutzwasser aus Spüle, Waschbecken, Toilette oder Dusche in den entsprechenden Abwasserkanal. Damit Abwasserrohre aber auch ihre volle Funktionalität erreichen und behalten können, gibt es einiges zu beachten. Nur so kann das Abwasser auch wirklich dahin gelangen, wo es hingehört.

Bevor die Rohre ihren Zweck erfüllen können, müssen sie zunächst einmal eingebaut werden. Meist passiert dies, wenn ein Haus gebaut wird, oder aber im Rahmen von Sanierungen oder Umbaumaßnahmen. Dabei ist es wichtig, dass jedes Abflussrohr zu 100% richtig und auch dicht eingebaut wird. Wer selbst kein Experte auf dem Gebiet ist, sollte den Einbau der Rohre in jedem Fall von einem Fachmann erledigen lassen. Dieser weiß, welche Rohre zum Einsatz kommen müssen, wie und wo sie eingebaut werden müssen, und was zu tun ist, damit das Abwassersystem auch zu hundert Prozent dicht ist. Abflussrohre gibt es aus verschiedenen Materialien sowie in verschiedenen Größen und Ausführungen. Für einen Laien ist es nicht immer leicht, hier die richtige Wahl zu treffen. Zwar gibt es in den entsprechenden Fachmärkten meist gute Beratungen, wer aber auf Nummer sicher gehen will, sollte schon beim Kauf auf den Fachmann wie Rohrreinigung Karlsruhe vertrauen. Ein Abflussrohr übernimmt eine wichtige Aufgabe. Umso wichtiger, dass hier alles passend und fachmännisch verlegt wird. 


Umgang, Wartung und Pflege – so bleibt ein Abflussrohr lange stabil und frei 

Auch wenn Abflussrohre fachmännisch ausgesucht und verlegt wurden, so ist das keine Garantie dafür, dass sie ein Leben lang einwandfrei und ohne Probleme ihren Zweck erfüllen werden. Hier muss ein jeder Hausbesitzer seinen Beitrag leisten. Wer hier aber einige Tipps beherzigt, kann viele Probleme umgehen:

  1. Wird ein Abfluss nur selten benutzt, kann es aus dem Abflussrohr mit der Zeit übel riechen. Wichtig ist es hier, ab und an warmes Wasser laufen zu lassen, damit altes Wasser im Siphon durch neues Wasser ersetzt werden kann. 
  2. Bei Abflüssen in Spüle und Waschbecken, aber auch in der Dusche, haben sich spezielle Siebeinsätze bewährt. Diese können verhindern, dass ein Abflussrohr verstopft. 
  3. Grundsätzlich sollte in Küche und Bad darauf geachtet werden, dass nichts in den Abfluss gelangt, was ein Abflussrohr verstopfen könnte. Essensreste, diverse Hygieneartikel und Co. haben nichts in einem Abfluss zu suchen, sondern sollten anderweitig entsorgt werden. 
  4. Der Einsatz von Hausmitteln wie Backpulver, Essig oder Salz hilft, üble Gerüche und auch Ablagerungen im Abflussrohr zu vermeiden, ebenso das regelmäßige Durchspülen, ggf. mit heißem Wasser. 
  5. Eine regelmäßige Reinigung des Siphons macht Sinn, so können komplette Verstopfungen im Abflussrohr verhindert werden. 

 

Ein gesundes Abflussrohr – Rat und Tat vom Fachmann für Rohrreinigung

 

Trotz aller Vorsichts- und Pflegemaßnahmen: Ein jedes Abflussrohr kann verstopfen und Probleme machen. Des Weiteren kann es undichte Stellen geben, oder aber der ganze Kanal kann verstopfen. Treten solche Probleme auf, und Sie sind sich unsicher was zu tun ist, kann Ihnen eine professionelle Rohrreinigung helfen, die Probleme zu beseitigen. Diese verfügt über spezielles Wissen und Werkzeug, so dass diese nicht nur bei Problemen rund ums Abflussrohr, sondern auch im kompletten Kanalsystem zuverlässig und kompetent weiterhelfen kann.