Den Abfluss reinigen

Abflussreinigung Rohrreinigung Karlsruhe

Ein Haushalt will ständig versorgt werden. Dazu gehören zum Beispiel ein regelmäßiger Einkauf sowie das Einhalten von wichtigen Terminen. Aber auch Ordnung und Sauberkeit spielen eine wichtige Rolle bei der Haushaltsführung. So muss regelmäßig Wäsche gewaschen, das Geschirr abgespült oder der Tisch abgewischt werden. An Abfluss reinigen denkt jedoch kaum jemand. Dabei ist auch diese Tätigkeit alles andere als unwichtig. Immerhin laufen täglich so einige Liter an gebrauchtem Wasser durch ihn hindurch. Dieses ist zudem nicht immer sauber und die Verschmutzungen setzen sich auf kurz oder lang in den Rohren fest. Damit wiederum werden nicht nur störende Geräusche und Gerüche ausgelöst. 

Auch stärkere Beschädigungen sind möglich, deren Reparatur ziemlich teuer werden kann. Den Abfluss reinigen ist also wichtig. Aber wann und wie oft sollte dies erledigt werden? Und welche Hilfsmittel werden hierzu benötigt? Auf solche Fragen gehen die folgenden Abschnitte ein.

 

Wann sollte der Abfluss gereinigt werden?

Das Abfluss reinigen empfiehlt sich zwei Mal im Jahr, also am besten alle 6 Monate. Unter bestimmten Umständen jedoch ist schon eher der Abfluss zu reinigen. Dies ist immer bei einer Verstopfung der Fall. Dabei sollte allerdings nicht erst gewartet werden, bis die Rohre komplett dicht sind. Vielmehr ist es zu empfehlen, bereits bei den ersten Anzeichen das Abfluss reinigen vorzunehmen.

 

Einen Abfluss reinigen mit diesen 5 Hausmitteln

Zum Abfluss reinigen bedarf es nicht unbedingt in jedem Fall der Inanspruchnahme einer fachkundigen Firma. Oftmals kann auch von Laien die Aufgabe Abfluss reinigen vorgenommen werden. Hierbei geht es jedoch nicht ohne einige Hilfsmittel. Diese wiederum können durch die folgenden 5 Hausmittel dargestellt werden:

Die Saugglocke, welche auch als Pümpel oder als Pömpel bezeichnet wird. Sie ist in fast jedem Baumarkt zu erhalten. Um mit ihr das Abfluss reinigen durchzuführen, wird sie auf den Abfluss gesetzt. Es kommen rund 15 cm Wasser in das betroffene Waschbecken hinein. Nun steht ein mehrmaliges, kräftiges Pumpen an. Dadurch lösen sich die Ablagerungen, welche mit nachgespültem Wasser weggeschwemmt werden.

Auch mit der Drahtbürste ist es möglich, das Abfluss reinigen vorzunehmen. Sie wird in den Siphon hineingeführt und anschließend kräftig hin- und hergezogen.

Eine weitere Variante, das Abfluss reinigen durchzuführen, ist eine 1 Liter große, leere PET Flasche, deren Öffnung genau auf den Abguss passt. Sie wird zuvor mit heißem Wasser gefüllt und anschließend auf den Abfluss gestülpt. Nun erfolgt ein mehrmaliges Zusammendrücken der Flasche. Es entsteht ein Wasserdruck, welcher die Verstopfungen löst.

Um einen Abfluss zu reinigen, können auch Backpulver und Essig eine wichtige Rolle spielen. Hierbei kommen ein bis zwei Päckchen Backpulver in den Abfluss, der zu reinigen ist. Gleich darauf wird ein Brodeln entstehen. Mit einer halben Tasse Essig empfiehlt es sich nachzuspülen.

Das 5. ratsame Hausmittel in Bezug auf Abfluss reinigen ist der Gartenschlauch. Dieser wird an einen passenden Anschluss im Haus angeschlossen und in den jeweiligen Abfluss gehalten. Der Wasserdruck löst dabei die Ablagerungen und spült sie einfach weg.

 

Die Anwendung von chemischen Abflussreinigern

Damit ein Abfluss gereinigt werden kann, gibt es im Handel eine Menge Angebote an chemischen Abflussreinigern zu erwerben, die versprechen, dass das Abfluss reinigen damit problemlos klappt. Jedoch sind diese nicht zu empfehlen. Denn nicht alle diese Reiniger erfüllen ihren versprochenen Zweck. Zudem sind die meisten recht teuer. Und viele legen sich sogar durch ihre Gerüche auf die Umwelt oder schädigen wegen ihrer aggressiven Wirkung auf die Dauer die Rohre. Sie sorgen beim Abfluss reinigen schnell zu negativen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, den Fachmann aus Karlsruhe zu rufen. Wenn gar nichts mehr geht, so ist die Rohrreinigung aus Karlsruhe schnell zur Stelle, um zu helfen.