Ebenfalls sehr unangenehm: Wenn die Dusche verstopft ist

Dusche verstopft Karlsruhe

Wer in einem Haushalt lebt, wird wissen, dass Dinge durch regelmäßigen Gebrauch repariert oder ausgetauscht werden müssen. Tische oder andere Möbel können meist mit etwas Geschick vom Hausbesitzer selbst repariert werden. Manchmal ist auch der Wasserhahn undicht und fällt durch tropfendes Wasser auf. Eine Abflussverstopfung ist jedoch noch häufiger anzutreffen. Diese betrifft jährlich mehrere Millionen Menschen in ganz Deutschland und unter anderem viele Bewohner in Karlsruhe, da es schnell geschehen kann, dass der Abfluss verstopft wird.

Wenn der Abfluss einer Badewanne oder Dusche verstopft ist, sind manche Menschen ratlos und wissen nicht immer, wie sie vorgehen sollen. Dieser Ratgeber zeigt interessierten Lesern, wie der Abfluss selbst zu reinigen ist und wie eine Verstopfung im Allgemeinen vermieden werden kann – ob nun die Dusche verstopft ist oder eine andere Blockade vorliegt.

 

Gründe für Verstopfung

Es gibt zahlreiche Gründe, die bewirken, dass eine Dusche verstopft wird. Beim Duschen werden Haare oft mit abgespült. Diese gelangen dann neben dem Wasser auch in den Abfluss. Passiert dies mehrmals, dass Haare in den Abfluss gelangen, bleiben sie dort und verklumpen sich. Des Weiteren kann stark verschmutztes Wasser bewirken, dass der Abfluss verdreckt und somit verstopft wird. Gärtner, Handwerker oder Bauarbeiter sind nach ihrem Arbeitstag oft stark verschmutzt, sodass ein Duschgang und somit Schmutzwasser unvermeidbar ist. Nicht nur der Körper, sondern auch die Arbeitskleidung ist von der Arbeit in Mitleidenschaft gezogen worden und wird vor dem Waschen in der Waschmaschine erst einmal in der Dusche abgespült. Deswegen sollten Hausbesitzer wissen, wie die Abflüsse gereinigt werden können. 

 

Grobe Vorbeugung kann helfen 

Nichtsdestotrotz kann der Benutzer einer Dusche im Voraus Dinge tun, um eine Verstopfung zu vermeiden. Im Handel sind beispielsweise Abflusssiebe zu erhalten, die Haare und Dreck abfangen. So entgeht man dem Fall, dass die Dusche verstopft. Der Müll im Sieb kann problemlos zu dem Haushaltsmüll getan werden. Außerdem ist es möglich, geringe Mengen an Kaffeesatz durch den Abfluss laufen zu lassen, um zu vermeiden, dass die Dusche verstopft, in dem die Ablagerungen beseitigt werden.

 

Es ist doch passiert: Dusche verstopft

Ist die Dusche verstopft, sind Maßnahmen gefragt, um die Verstopfung nicht voranzutreiben. Zum einen funktioniert der Wasser-Luftdruck, bei dem eine Saugglocke auf den Abfluss gesetzt wird. Durch Pumpen gelangt immer mehr Wasser in den Abfluss, sodass der Schmutz fortgespült wird. Natürlich erfüllen Abflussreiniger ebenfalls ihren Zweck. Dennoch sind viele nicht lohnenswert, weil manche Chemikalien der Umwelt enorm schaden. Wer die Chemie trotzdem liebt, kann umweltfreundlich und kostengünstig agieren. Lösungen, wie Essig und Backpulver (Natron), bewirken einen reinigenden Effekt.  Ist die Verstopfung zu stark, helfen Hausmittel nicht mehr. Am besten sollten Sie Experten bestellen, die den Abfluss der Dusche reinigen. In Karlsruhe gibt es einige Reinigungsfirmen, die diese Dienstleistungen zu einem fairen Preis anbieten.